Curioso plus: Lernwerkstatt und Netzwerk

Vier Kinder beugen sich über Seifenschaum.
Junge Forscherinnen und Forscher im Kinderlabor Curioso. Foto: Curioso Kinderlabor

Außerschulische Lernorte wie das Kinderlabor bieten ein Forum, um die Lernlust, Neugier und Entdeckungsfreude von Kindern zu unterstützen und die Bildungschancen aller Kinder im Gebiet zu verbessern. Die in der naturwissenschaftlich-technischen Lernwerkstatt Curioso angebotenen Materialien und Experimente animieren zum Staunen und Ausprobieren.

Daraus entwickeln Kita- und Grundschulkinder erste Fragen und Ideen, denen sie selbstständig nachgehen können. Das Angebot wird seit dem Schuljahr 2015/16 auch von Willkommensklassen genutzt. Darüber hinaus werden regelmäßig offene Eltern-Kind-Forschernachmittage angeboten. Hier können die Kinder mit ihren Eltern ohne Anmeldung vorbei kommen und forschen, spielen, entdecken und lernen.

Mit gemeinsamen Projekten Übergänge gestalten

Ein wichtiges Anliegen des Projektes ist die Mitgestaltung und Erleichterung der Übergänge von der Kita zur Schule und von der Grund- zur Oberschule. In diesem Rahmen haben im zweiten Schulhalbjahr 2016 Kinder der Nürtingen-Grundschule und der Refik-Vesili-Oberschule gemeinsam einen GPS-Parcours entwickelt. Auf der Suche nach dem Kreuzberger-Klima-Cache kann das Gelände rund um die Oberschule durch Geocaching erkundet werden.
Darüber hinaus bildet das Curioso-Kinderlabor an der Refik-Vesili-Oberschule Forscherlernpaten aus, die bereits auf dem Sommerfest 2016 der Schule Angebote für Grundschüler durchgeführt haben.

Im Rahmen des Netzwerkfonds des Quartiersmanagements gibt es eine intensive Kooperation mit den beteiligten Bildungseinrichtungen. Als Teil eines Verbundprojektes steht „Curioso plus“ zur weiteren Verbesserung der Qualität der Lernwerkstattarbeit mit zwei anderen Lernwerkstätten in Kreuzberg (Globale e.V. und KoduKU e.V.) in regelmäßigem fachlichen Austausch.

Netzwerkfonds

Der Netzwerkfonds ist Teil einer integrierten, ressortübergreifenden Stadtentwicklungspolitik und finanziert Maßnahmen mit Multiplikatoreffekten, die der nachhaltigen Stabilisierung und Entwicklung von benachteiligten Stadtgebieten dienen (Aktionsräume einschließlich der außerhalb dieser Aktionsräume liegenden Quartiersmanagement-Gebiete.)

Bezirk: Friedrichshain-Kreuzberg

Quartier: Mariannenplatz

Realisierung: 2015 – 2016

Gesamtkosten (Netzwerkfonds): 69.300 Euro, inkl. Mittel der EU (EFRE)

Träger: Curioso Kinderlabor

Stand: Februar 2017

Kontakt

Curioso Kinderlabor

Sandra Kabisch
Pestalozzi-Fröbel Haus
Waldemarstr. 57
10997 Berlin

E-Mail: curioso.kinderlabor(at)gmail.com