Übersichtskarte Ackerstrasse
Übersichtskarte Ackerstrasse © Geoportal Berlin / Karte von Berlin 1:5000 (K5)

Zur Wohnsituation

Flächensanierung in den 1970er Jahren; geringer Anteil gründerzeitlicher Wohnbebauung; an Blockrandbebauung angelehnter sozialer Wohnungsbau, häufig mit begrünten Innenhöfen sowie Balkonen; teilweise gewerbliche Bebauung auf ehemaligen Brachflächen; gute Erschließung durch ÖPN

Entwicklungsziele, Leitbild

Das Quartier entwickelt sich weiter zu einem lebenswerten Stadtteil, dessen besondere Stärke seine soziale Vielfalt ist. Im Gebiet entsteht ein attraktives und vielfältiges Bildungsangebot, das alle Generationen im Sinne lebenslangen Lernens anspricht. Bewohnerschaft und Akteure haben hinreichend Unterstützung für ein selbstbewusstes und selbstorganisiertes Engagement für das Gemeinwesen vor Ort erfahren und bringen dieses für ihre Nachbarschaft ein.

Aktuelle Handlungsschwerpunkte

Bildung, Ausbildung, Jugend
Unterstützung der Profilbildung der Schulen; Frühzeitige Zusammenarbeit mit Eltern; Aufbau des Bildungsverbundes Medien und Kommunikation; frühzeitige Berufsorientierung inkl. Elternbildung; Anpassung der Angebotsstruktur in der Jugendfreizeit

Arbeit und Wirtschaft
Kooperation mit dem Technologiepark Humboldthain und weiteren Unternehmen Initiierung von Schülerfirmen; Erhöhung der Attraktivität der Brunnenstraße; Nutzung touristischer Potenziale für die lokale Ökonomie

Nachbarschaft
Festigung der Angebote wie der Selbstorganisation im Familienzentrum mit Begegnungscafé, Erweiterung und Etablierung von niedrigschwelligen Angeboten zum Thema Bewegung und Ernährung, Etablierung gemeinsamer Feste und Begegnungsanläße, Etablierung nachbarschaftlich-kultureller Angebote für ältere Anwohner_innen

Öffentlicher Raum
Erhöhung der Aufenthaltsqualität in der Ackerstraße, Neugestaltung von Spielflächen, Erhöhung der Verkehrssicherheit; Präventionsprojekte gegen Gewalt

Beteiligung, Vernetzung und Einbindung der Partner
Ausweitung der Bewohnerbeteiligung in den Quartiersgremien; Stärkung der Beteiligungskultur, der Selbstorganisation sowie informeller Strukturen durch niedrigschwelligen Maßnahmen

Statistik

Stand: Dezember 2015
Bezirk Mitte
Fördergebiet seit 2005
Fördermittel 6.662.000 €
Fläche 64,65 ha
Einwohnerinnen und Einwohner 8.836
Bewohnerinnen und Bewohner
mit Migrationshintergrund
56,88%

Kontakt und Vor-Ort-Büro:

Ansprechpartner: Senat, Bezirk, Quartiersmanager

Träger: S.T.E.R.N. Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung GmbH
Das Vorortbüro befindet sich in der Jasmunder Straße 16, 13355 Berlin.

Richtungsweisende Projekte und Netzwerke:

Projekt zur Stärkung des Familienzentrums Wattstraße mit Begegnungscafé

Vernetzung der Schulen mit Unternehmen im Stadtteil

Gestaltung des Eingangsbereichs der Gustav-Falke-Grundschule

Kiezmelder

VIKI Sport-und Begegnungszentrum