Präsentation der städtebaulichen Entwürfe Haus der Statistik

Mittwoch, 16. Januar 2019 - 20:00 Uhr - 23:00 Uhr
ZK/U Siemensstr. 27 10551 Berlin ZK/U

Vor dem Abschlusskolloquium am 17.01.2019 werden im ZK/U die drei finalen städtebaulichen Entwürfe präsentiert.

Das Haus der Statistik entstand bis 1970 bei der Neugestaltung des (ost-) Berliner Stadtzentrums um den Alexanderplatz. Nach der politischen Wende wurde der Gebäudekomplex als Außenstelle des Statistischen Bundesamtes und als Berliner Dienstsitz der Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen genutzt. Seit 2008 stand das Ensemble leer und verfiel.

Ursprünglich war der Abriss der Bestandsbebauung vorgesehen. Die zivilgesellschaftliche "Initiative Haus der Statistik" sowie die Berliner Politik kamen überein, wesentliche Teile der bestehenden Bebauung zu ertüchtigen und teilweise umzunutzen sowie das Gelände mit Neubauten für Wohnen und Verwaltung zu ergänzen.

Das Land Berlin hatte das Areal am Haus der Statistik im Oktober 2017 vom Bund erworben, um hier ein lebendiges Quartier im Zentrum der Hauptstadt zu entwickeln. An diesem Prozess sind federführend fünf Kooperationspartner - der sogenannte „Koop5“ - beteiligt:

Bezirksamt Mitte von Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM), die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH, ZUsammenKUNFT Berlin eG Genossenschaft für Stadtentwicklung.

Diese Gemeinschaft aus fünf Institutionen hatte am 29. Januar 2018 einen Kooperationsvertrag zur Zukunft des Geländes unterzeichnet. Gemeinsam mit der Berliner Stadtgesellschaft entsteht im Herzen der Hauptstadt ein vielfältiger Ort zum Wohnen, Leben und Arbeiten.

Weitere Informationen und Termine unter:hausderstatistik.org

Fon: 030-2471 4178 und presse(at)wbm.de


Die Redaktion kann aus rechtlichen Gründen keine Gewähr für die Inhalte des Veranstaltungskalenders übernehmen.