Übersichtskarte Germaniagarten © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Übersichtskarte Germaniagarten © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Zur Wohnsituation

Das QM-Gebiet Germaniagarten liegt im Südosten Tempelhofs und wird nördlich von der S-Bahn Trasse der Ringbahn und westlich von der Trasse der Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn begrenzt. Die Randlage innerhalb Tempelhofs wird durch die Begrenzungen, durch die Trassen sowie die Autobahn im Süden noch verstärkt. Das Industriegebiet schneidet das Gebiet zusätzlich ab, wodurch eine Insellage entsteht. Daraus ergeben sich für Germaniagarten Herausforderungen in der Erreichbarkeit sozialer Infrastrukturen. 

Das Gebiet ist von Siedlungsbauten aus den 1930er bis 1950er Jahren geprägt. Dominant ist hier vor allem die Bärensiedlung, eine Wohnanlage aus den 1930er Jahren, die in ihrer Gesamtheit unter Denkmalschutz steht. Im östlichen Bereich des Gebiets findet sich eine Wohnanlage aus den 1950er Jahren (Gottlieb-Dunkel-Gasse). Im zentralen Bereich des Gebiets dominieren freistehende Einfamilienhäuser. Am westlichen Rand Germaniagartens sowie im Norden, parallel zur Ringbahntrasse, befindet sich jeweils ein Industriegebiet.

Neben der erhöhten sozialen Problemlage liegen im QM Gebiet eine dreifache Belastung im Hinblick auf die Luftqualität (Feinstaubbelastung) und Bioklima (thermische Belastung) vor.

Entwicklungsziele, Leitbild

Informationen folgen

Handlungsbedarfe

Informationen folgen

Beteiligung

Informationen folgen

Statistik

Stand: April 2021
BezirkTempelhof-Schöneberg
Fördergebiet2021
Fördermittel 210.544 €
Fläche37,05 ha
Einwohnerinnen und Einwohner (2018)3.665
Bewohnerinnen und Bewohner
mit Migrationshintergrund
36,75 %

Kontakt und Vor-Ort-Büro:

Ansprechpartner: Senat, Bezirk, Quartiersmanager

Träger: morethanshelters GmbH
Das Vorortbüro befindet sich: Information folgt

Richtungsweisende Projekte und Netzwerke:

Informationen folgen