Mitentscheiden

Die Meinung der Bewohnerschaft ist entscheidend. Foto: Alexander Schippel
Die Meinung der Bewohnerschaft ist entscheidend. Foto: Alexander Schippel

Die Meinung und das Wissen der Bewohnerschaft ist für das Quartiersmanagement entscheidend. Dabei gilt: alle Menschen, die vor Ort wohnen können mitmischen. Deshalb werden sie in die Erstellung des Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzepts (IHEK) mit eingebunden. Im IHEK werden das Leitbild und der Handlungsbedarf im Quartier festgelegt.

In jedem Quartier gibt es einen Quartiersrat, der die Interessensvertretung der Kiezbewohnerschaft übernimmt. Dieser besteht aus gewählten Bewohnerinnen und Bewohnern und Vertreterinnen und Vertreter von lokalen Institutionen und Vereinen. Der Quartiersrat erarbeitet die Schwerpunkte der Quartiersentwicklung und entscheidet über die Verwendung der Gelder aus dem Projektfonds. Damit werden langfristige Projekte finanziert. Darüber hinaus bestimmen die Bewohnerinnen und Bewohner in der Aktionsfonds-Jury, welche schnell umsetzbaren Ideen mit Mitteln des Aktionsfonds unterstützt werden.

In regelmäßigen Abständen finden die Wahlen für den Quartiersrat und die Aktionsfonds-Jury statt. Hier können alle Bewohnerinnen und Bewohner eines Quartiersmanagementgebietes wählen und kandidieren.