QM Körnerpark

400.000 Euro für neuen Spielplatz im Körnerkiez

Neuköllner Kinder können jetzt Funde wie ein Walfischskelett und Mammutkiefer-Knochen entdecken. Die Kiesgrube in der Schierker Straße ist jetzt ein origineller Spielplatz mit Klettergerüsten rund um das Thema Naturgeschichte. Beim Körnerfest am 15. Juli 2017 ist die Eröffnung.

Die Ideen der Kinder wurden in die Planung des Spielplatzes mit aufgenommen. Bild: Lechner Landschaftsarchitektena
Die Ideen der Kinder wurden in die Planung des Spielplatzes mit aufgenommen. Bild: Lechner Landschaftsarchitektena

Beim 12. Körnerkiezfest am 15. Juli 2017  findet neben der Kiezfest-Meile auch die Spielplatz-Eröffnung statt. Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste Jochen Biedermann, eröffnen den neuen Spielplatz in der Schierker Straße 50.

Walfischskelett-Klettergerüst und Riesensonnenblumen

Das Besondere: Die Umgestaltung durch das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamts Neukölln bezog Kinder aus Kitas und Schulen der Umgebung und deren Ideen in die Planung mit ein. So sind im Ergebnis nicht nur Riesensonnenblumen zu sehen, sondern auch nachgemachte Fundstücke aus der ehemaligen Kiesgrube. Zum Spielen gibt es zum Beispiel ein Walfischskelett-Klettergerüst, einen Wollnashorn-Wackelzahn, Mammutkiefer-Balancierknochen und Dinosaurierspuren.

Der Spielplatz wurde mit Mitteln aus dem Programm Soziale Stadt auf Initiative des Quartiersmanagements Körnerpark mit einer Bausumme von circa 400.000 Euro neu gestaltet.