QM Ackerstraße

Abschiedsfest des QM-Ackerstraße

Ende des Jahres 2020 ist es soweit - das Quartiersmanagement (QM) Brunnenviertel-Ackerstraße wird sich nach 15 Jahren Tätigkeit aus dem Kiez verabschieden. Doch ein feierlicher Abschluss darf nicht fehlen: Am 4. September bedankte sich das QM-Team mit einem schönen Fest bei allen Akteurinnen und Akteuren sowie engagierten Anwohnenden für die wertschätzende Zusammenarbeit über die letzten Jahre.

Im VIKI-Haus wurde das QM Brunnenviertel-Ackerstraße mit Musik und großem Buffet feierlich verabschiedet. Bild: Julia Schonlau & QM Brunnenviertel-Ackerstraße
Im VIKI-Haus wurde das QM Brunnenviertel-Ackerstraße mit Musik und großem Buffet feierlich verabschiedet. Bild: Julia Schonlau & QM Brunnenviertel-Ackerstraße
Im VIKI-Haus wurde das QM Brunnenviertel-Ackerstraße mit Musik und großem Buffet feierlich verabschiedet. Bild: Julia Schonlau & QM Brunnenviertel-Ackerstraße
Im VIKI-Haus wurde das QM Brunnenviertel-Ackerstraße mit Musik und großem Buffet feierlich verabschiedet. Bild: Julia Schonlau & QM Brunnenviertel-Ackerstraße

Bildergalerie

Bei Spätsommerwetter und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen wurde auf dem Gelände rund um das VIKI-Haus im Freien gefeiert. In einer kleinen Ansprache würdigten Dr. Sandra Obermeyer, die für das Programm Sozialer Zusammenhalt in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zuständige Abteilungsleiterin und der Bezirksstadtrat Ephraim Gothe die erfolgreiche Arbeit des Quartiersmanagements. 

Nachhaltige Projekte für den Kiez

Das Quartiersmanagement hinterlässt sichtbare Veränderungen im Kiez. Dazu zählt das Familienzentrum Wattstraße, das VIKI-Haus sowie der Projektraum Waschküche, die dem Quartier als Ankerorte mit seinen vielfältigen Angeboten für unterschiedliche Zielgruppen erhalten bleiben. Stellvertretend für das Nachbar-QM in der Brunnenstraße bedankte sich Katja Niggemeyer für die erfolgreiche Kooperation. 

Geschichten aus der Praxis

Schließlich berichtete Rima El-Said über ihre Anfänge im QM: Per Zufall landete die Kiezbewohnerin im Quartiersrat, um dann aber umso engagierter ihre Rolle als Quartiersratssprecherin über viele Jahre auszufüllen. Noch ist offen, in welcher Form die Mitglieder des Quartiersrats ihr Engagement fortsetzen werden. Einige möchten in einem bereits bestehenden Verein im Kiez aktiv weiter machen, andere am Netzwerktreffen Waschküche teilnehmen. 

Gute Unterhaltung

Mit einem internationalen Buffet sorgte das Kiez-Café Freysinn für das leibliche Wohl. Die Band Walkabees brachte musikalische Unterhaltung und das Trickfilm-Duo Atefeh Kheirabadi und Mehrad Sepahnia mischte sich unter die Gäste, fing die fröhliche Stimmung in bewegten Bildern ein und führte eine kurze Befragung unter den Besucherinnen und Besuchern durch. Die Antworten werden zu einem kleinen Film zusammengeschnitten.

Als kleines Dankeschön konnten alle Gäste eine kleine Geschenktüte mitnehmen, die gefüllt war mit der Abschiedsbroschüre „15 Jahre Quartiersmanagement Brunnenviertel Ackerstraße“, einer bedruckten Stoffmaske und weiteren kleinen Überraschungen. 

Weitere Informationen zum Verstetigungsprozess erfahren Sie hier.