Soziale Stadt

Aktionsfonds: Frische Ideen gesucht!

Auch 2019 suchen die Quartiersmanagement-Büros wieder nach frischen Ideen für den Kiez. Wer sich für eine gute Nachbarschaft engagieren und die Stadtteilkultur beleben möchte, kann sich mit einem Projekt für den Aktionsfonds bewerben. Bis zu 1.500 Euro können für Sachmittel beantragt werden. Voraussetzung ist, dass die Idee aus dem Kiez heraus ehrenamtlich, das heißt von Bewohnerinnen, Bewohnern oder lokalen Akteuren, durchgeführt wird und den Menschen vor Ort direkt zugutekommt.

Gemeinsames Gärtnern von Kindern und Eltern, finanziert über den Aktionsfonds. Foto: Outreach / QM Schöneberger Norden
Gemeinsames Gärtnern von Kindern und Eltern, finanziert über den Aktionsfonds. Foto: Outreach / QM Schöneberger Norden
Schöne(w)ort Tage 2017. Foto: QM
Schöne(w)ort Tage 2017. Foto: QM

Bildergalerie

Idee persönlich vorstellen

Auf den Sitzungen einiger Aktionsfondsjurys können Sie Ihre Ideen persönlich vorstellen, dazu lädt zum Beispiel das Quartiersmanagement Soldiner Straße ausdrücklich ein. Die Aktionsfondsjury – bestehend aus Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers – berät anschließend über die Ideen und entscheidet, welcher Antrag eine Förderung erhalten soll.

Bei Unklarheiten: einfach nachfragen

Und wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Idee für den Aktionsfonds geeignet ist, wofür Sie Geldmittel beantragen können oder was bei der Antragsstellung zu beachten ist, dann wenden Sie sich einfach an das QM-Team.

Eine kleine Auswahl

Aktionsfonds-Ideen sind in allen Quartieren gefragt! Hier eine kleine Auswahl, bei denen es Termine zu beachten gibt:

Bis zum 23. April 2019 nimmt das Quartiersmanagement Flughafenstraße Bewerbungen entgegen.
Bis zum 25. April können Sie sich mit Ihrer Idee beim Quartiersmanagement Badstraße bewerben.
Bis 2. Mai 2019 können Sie Ihre Ideen beim Quartiersmanagement Ganghoferstraße einreichen.
Bis zum 6. Mai 2019 nimmt des Quartiersmanagement Soldiner Straße Projektideen entgegen.