QM Moabit-Ost, QM Moabit-West

“Ausgezeichneter Lernort“

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission zeichneten den „Naturwissenschaftlichen und Kulturellen Bildungsverbund Moabit“ als herausragende Bildungsinitiative aus.

Ines Blumenthal, Bezirksamt Mitte von Berlin, Umwelt- und Naturschutzamt und Thomas Büttner, Büro Büttner & Partner, Träger und Koordinator des Naturwissenschaftlichen und Kulturellen Bildungsverbund Moabit.
Ines Blumenthal, Bezirksamt Mitte von Berlin, Umwelt- und Naturschutzamt und Thomas Büttner, Büro Büttner & Partner, Träger und Koordinator des Naturwissenschaftlichen und Kulturellen Bildungsverbund Moabit.

Am 28. November 2018 wurde der Bildungsverbund für seine Arbeit ausgezeichnet. Im alten Rathaus in Bonn prämierten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) insgesamt 32 Lernorte, 43 Netzwerke und sechs Kommunen für ihren Einsatz für Bildung und nachhaltige Entwicklung.

Bildungsstandort Moabit stärken

Der Moabiter Verbund setzt sich aus Bildungs-, Freizeit- und Kultureinrichtungen zusammen. Das Netzwerk hat sich die Stärkung des Bildungsstandortes Moabit zur Aufgabe gemacht und fördert durch Projekte Bildung im Sinne sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit.
Staatssekretär Christian Luft vom BMBF und Prof. Dr. Maria Böhmer (DUK) bedankten sich bei der Auszeichnung für das Engagement der Initiativen. „Die neuesten Warnungen von Weltklimarat und Weltbiodiversitätsrat  zeigen: für eine zukunftsfähige Welt brauchen wir schnelle und weitreichende Veränderungen. Wie Nachhaltigkeit gelebt und erfahrbar werden kann, das zeigen unsere 81 herausragenden Bildungsinitiativen Tag für Tag“, sagte Maria Böhmer.