QM Brunnenviertel-Brunnenstraße

BruGa: die erste Kiez-Gartenschau

Dachgärten, die Gleim-Oase, Lieblingsgärten oder ein Gartenquiz gab es bei der ersten Brunnenviertel-Gartenschau (BruGa) am 25. und 26. August 2018 zu sehen.

Dachgarten Graunstraße. Foto: Michael Becker, QM Brunnenviertel-Brunnenstraße
Dachgarten Graunstraße. Foto: Michael Becker, QM Brunnenviertel-Brunnenstraße

An den zehn Stationen zwischen Stadtteilladen in der Swinemünder Straße und Gemeinschaftsgarten Niemandsland in der Bernauer Straße waren am 25. und 26. August 2018 ganz unterschiedliche Gärten zu sehen. Besonders der neu angelegte Dachgarten in der Graunstraße bot sich für viele Besucherinnen und Besucher an, da er sonst nicht öffentlich zugänglich ist. Wer kam, entdeckte dort eine neue grüne Seite des Brunnenviertels und konnte zudem die Aussicht auf die Stadt genießen. 

Dunja Berndt und Holger Eckert von der Gleim-Oase, die die BruGa ganz wesentlich organisiert hatten, begaben sich auf einer „Tour de Grün“ durch den Kiez und sprachen mit vielen anderen ehrenamtlichen Kiezbegrünerinnen und -begrünern. 

Beim Abschlussfest am 26. August 2018 im Olof-Palme-Zentrum präsentierten sich dann Projekte aus dem Kiez, zum Beispiel der Stadtteilverein Brunnenviertel, die Geschichtswerkstatt „Anno erzählt“, die Bürgerredaktion im Brunnenviertel, das Brunnengärten-Projekt selbst sowie die Kiezsportlotsin mit ihren Angeboten.