QM Heerstraße

Gemeinwesenzentrum Heerstraße Nord renoviert

„Heller, schöner, weiter…“ die frisch renovierten Räumlichkeiten des Gemeinwesenzentrums Heerstraße stießen auf der Eröffnungsfeier auf einhelliges Lob. Viele der Gäste hatten sich an den Umbaumaßnahmen beteiligt.

Die Eröffnung des renovierten Gemeinwesenzentrums Heerstraße. Foto: QM Heerstraße
Die Eröffnung des renovierten Gemeinwesenzentrums Heerstraße. Foto: QM Heerstraße

Die Räumlichkeiten des Gemeinwesenzentrums Heerstraße sind offen für Gruppentreffen zu allen Themen. 40 Jahre nach Eröffnung des Zentrums gestalteten engagierte Kiezbewohner die Räumlichkeiten um, renovierten und gaben dem Gebäude eine neue Ausstattung. Ermöglicht wurde der Umbau mit Mitteln der Sparkasse und des Programms Soziale Stadt.

Eine lange Dankesliste


Fast alle der geladenen Gäste hatten sich an der Renovierung und Umgestaltung der Räume beteiligt. Daher verlasen Pfarrer Cord Hasselblatt, der Hausherr des Gebäudes, und Johann Gockel, Leiter der „Johanniter Betreuungsgruppe für Menschen mit Behinderung“, eine lange Dankesliste mit vielen Namen.

Großzügigere Räumlichkeiten


Bei der Renovierung verschwanden die Deckenabhängung des Raums sowie eine Schrankwand. So entstand mehr Platz und die Räume haben mehr Licht. Außerdem gibt es neue Tische und Stühle und eine frei zugängliche Küche. Auch die Räume im Souterrain in der Pillnitzer Straße 21, die ebenfalls zum Gemeinwesenzentrum gehören, bekamen einen neuen Anstrich und einen neuen Fußboden.