QM Richardplatz-Süd

Im Podcast: Kunst für den Kiez

In seiner Podcast-Reihe stellt das QM Richardplatz-Süd Menschen und Initiativen aus dem Kiez vor. In der neuen Folge geht es um das Interkulturelle Theaterzentrum (ITZ), das die kreativen Fähigkeiten von Kindern fördert. Zu hören ist ein gut gemachter Zusammenschnitt aus O-Tönen von Rolf Kemnitzer, Regisseur und Mitbegründer des ITZ, sowie den Theaterproben der jungen Menschen.

Das Interkulturelle Theaterzentrum hat schöne große Fenster zum Esperantoplatz. Bild: Stephanie Piehl
Das Interkulturelle Theaterzentrum hat schöne große Fenster zum Esperantoplatz. Bild: Stephanie Piehl
Der Regisseur und Mitbegründer des Interkulturellen Theaterzentrums Rolf Kemnitzer.  Bild: Stephanie Piehl
Der Regisseur und Mitbegründer des Interkulturellen Theaterzentrums Rolf Kemnitzer. Bild: Stephanie Piehl

Bildergalerie

Das Interkulturelle Theaterzentrum blickt mit seinen großen Fenstern direkt auf den quirligen Esperantoplatz. Es ist ein offenes Begegnungshaus für Kinder und Jugendliche aus der Umgebung und fördert den kleinen Künstler bzw. Künstlerin, der/die in jedem Kind steckt. Das Quartiersmanagement Richardplatz-Süd stellt die Arbeit dieser wichtigen Initiative nun in seiner Podcast-Reihe vor.

Zusammen proben, zusammen wachsen

Rund ein Dutzend Kinder- und Jugendkurse bietet das Interkulturelle Theaterzentrum für alle Heranwachsenden aus dem Kiez. Hier mischen sich Kinder aus ärmeren Familien mit Kindern aus besserverdienenden, Jugendliche mit und ohne Migrationsgeschichte, Kinder, die schon länger hier wohnen mit solchen, die erst kürzlich zugezogen sind. Durch das gemeinsame Theaterspiel lernen sie sich kennen und setzen sich im kreativen Theaterspiel mit unterschiedlichen Perspektiven auseinander.

Initiativen aus dem Kiez


Die gut gemachte Podcast-Reihe finden Sie unter diesem Link. Hier können Sie unter dem Titel „Theater braucht eine Realitätsdusche“ die Folge über das ITZ hören. Auch über das Kulturlabor Trial Error und den SoliNaR Kochabend hat das Quartiersmanagement bereits berichtet. Die Podcasts werden im Rahmen des Projektes „Stärkung des Gemeinwesens im Richardkiez“ erstellt.