QM Schöneberger-Norden

Jugendliche bekommen neuen Treffpunkt

Am 3. Mai 2019 wurde im Schöneberger Norden ein neuer Treff für Jugendliche eröffnet, und zwar in einem umgebauten Container, direkt unter dem U-Bahn-Viadukt. Damit gibt es eine zusätzliche Anlaufstelle, die sich im Freien befindet.

Gruppenfoto: Viele Beteiligte kamen zur Einweihung des neuen Treffs für Jugendliche. Bild: Dorothee Borski / QM
Gruppenfoto: Viele Beteiligte kamen zur Einweihung des neuen Treffs für Jugendliche. Bild: Dorothee Borski / QM
Corinna Lippert vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg und Willi Eßmann von outreach (v.r.n.l.). Bild: Dorothee Borski / QM
Corinna Lippert vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg und Willi Eßmann von outreach (v.r.n.l.). Bild: Dorothee Borski / QM

Bildergalerie

Zur Eröffnungsfeier kamen Vertreterinnen und Vertreter des Jugendhilfeträgers outreach, des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg, der BVG sowie junge Menschen und Nachbarinnen und Nachbarn aus dem Kiez. Corinna Lippert, im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg für das Quartiersmanagement zuständig, betonte in ihrer Rede die Wichtigkeit des neuen Treffpunktes, da Jugendlichen grundsätzlich Anlaufstellen draußen fehlten. Wilfried Eßmann, Geschäftsführer von outreach, verwies in seiner Begrüßungsrede auf die Besonderheit, dass auch Jugendliche den Container umgebaut hätten. 

Junge Menschen übernahmen den Umbau

Im Januar 2018 hatten die Arbeiten an dem Stahlcontainer auf einem Parkplatz von Outreach in Kreuzberg begonnen. Seitdem richtete das Ausbildungsprojekt „Wohnwerkstatt“ aus der Osloer Straße den Container her. An der Vorderseite wurde eine große Öffnung in den Stahl geschnitten, an zwei Seiten jeweils ein Fenster. In den offenen Container wurden dann schließlich robuste Sitzbänke und Tische eingebaut.