QM Boulevard Kastanienallee, QM Richardplatz-Süd

Kultur geht durch den Magen

Oft über hundert verschiedene Nationen und Kulturen zusammen: das ist Alltag in den Quartiersmanagementgebieten. Interkulturelle Kochabende sind deshalb eine ideale Gelegenheit sich kennenzulernen, denn was verbindet mehr als gutes Essen?

Beim internationalen Kochabend gibt es leckeres Essen und man kann neue Kulturen kennenlernen. Foto: QM Boulevard Kastanienallee
Beim internationalen Kochabend gibt es leckeres Essen und man kann neue Kulturen kennenlernen. Foto: QM Boulevard Kastanienallee
Beim gemeinsamen Kochen kommen Nachbarn ins Gespräch und lernen sich kennen. Foto: QM Boulevard Kastanienallee
Beim gemeinsamen Kochen kommen Nachbarn ins Gespräch und lernen sich kennen. Foto: QM Boulevard Kastanienallee

Bildergalerie

Unter dem Motto „In 80 Tellern um die Welt“ lädt die Nachbarschaftsinitiative Solinar im Richardkiez regelmäßig zu internationalen Kochabenden. Ob Spaghetti oder Arabisch – zu essen gibt es immer wieder was anderes. Neben Rezepten und Kochtipps werden auch Erfahrungen und Ideen ausgetauscht. Für viele ist der Kochabend deshalb auch eine Gelegenheit, um Anschluss zu finden und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Nicht der einzige Kochabend

Auch im Quartiersmanagementgebiet Boulevard Kastanienallee wird interkulturell gekocht. Mit einer original italienischen Lasagne startete dort die neue Veranstaltungsreihe im Café „Interfix“. Auch hier wurde schnell klar: kochen ist mehr als Gemüse schälen, Zwiebeln schneiden und Soße umrühren.

Wer nun auch Appetit auf interkulturelle Erfahrungen bekommen hat, kann sich im Podcast des QM Richardplatz Süd anhören, wie ein solcher Kochabend so abläuft.