QM Falkenhagener Feld-Ost QM Falkenhagener Feld-West

Neue Wege für das IHEK

In 25 von 34 Quartieren läuft derzeit die Aktualisierung der Integrierten Handlungs-und Entwicklungskonzepte (IHEK) für die nächsten drei Jahre. Die Quartiersmanagements im Falkenhagener Feld-Ost und West gingen einen neuen Weg, indem die Ergebnisse der Bürgerforen visualisiert wurden.

Damit sich alle Bewohnerinnen und Bewohner ein Bild machen können: Das gezeichnete IHEK. Foto: QM Falkenhagener Feld-Ost
Damit sich alle Bewohnerinnen und Bewohner ein Bild machen können: Das gezeichnete IHEK für das Falkenhagener Feld-Ost. Foto: QM Falkenhagener Feld-Ost
Das gezeichnete IHEK für das Falkenhagener Feld West. Foto: QM Falkenhagener Feld
Das gezeichnete IHEK für das Falkenhagener Feld West. Foto: QM Falkenhagener Feld
7. Bürgerforum im Falkenhagener Feld am 23. Februar 2019. Foto: QM Falkenhagener Feld
7. Bürgerforum im Falkenhagener Feld am 23. Februar 2019. Foto: QM Falkenhagener Feld

Bildergalerie

Die zusammengefassten Ergebnisse aus den beiden IHEK-Werkstätten mit den Quartiersräten im Falkenhagener Feld Ost und Falkenhagener Feld West sind in einfache Bildsprache übersetzt worden. Dies erschien dem Quartiersmanagement sinnvoll, da es viele Menschen im Gebiet gibt, für die die deutsche Sprache nicht Muttersprache ist. Die Bilder werden die Arbeit des Quartiersmanagements in den nächsten drei Jahren begleiten. Das IHEK stellt die Weichen für die Gebietsentwicklung der nächsten drei Jahre.

Verstetigung in neun Quartieren

Und was ist mit den neun anderen Quartieren? Hier wurden Aktionspläne erarbeitet, wie die Beendigung des Verfahrens bis Ende 2020 begleitet werden soll. Die Quartiersmanagements haben überlegt, welche Projekte nochmal gestärkt werden müssen, welche in die Regelfinanzierung übergehen können und welche Schritte dafür zu gehen sind.