Ausschreibungen

Wir veröffentlichen an dieser Stelle Aufrufe zu Projektwettbewerben, Ausschreibungen von Dienstleistungen sowie Stellenausschreibungen in den Quartieren, für die man sich beim jeweiligen Absender bewerben kann. Für die Inhalte der Veröffentlichungen sind die Absender verantwortlich.

Bei Projektwettbewerben handelt es sich nicht um ein Interessensbekundungsverfahren gem § 7 LHO oder eine Ausschreibung im Sinne des § 55  LHO. Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Auswahlverfahren nicht. Die Teilnahme ist unverbindlich, Kosten werden den Bewerbern im Rahmen des Verfahrens nicht erstattet.

Für den Aktionsfonds werden Ideen für Vorhaben direkt im Quartier gesammelt. Einige Quartiere veröffentlichen befristete Aufrufe zur Einreichung. Die Bewerbungen richten Sie bitte an die jeweiligen Quartiersteams.

Projektwettbewerbe, Ausschreibungen von Dienstleistungen, Stellenausschreibungen

QM Falkenhagener Feld-West, QM Falkenhagener Feld-Ost

Stellenausschreibung Quartiersmanager/in Falkenhagener Feld

Das Quartiersmanagement Falkenhagener Feld – die GeSop mbH sucht eine(n) Quartiersmanager/in für den Zeitraum einer Elternzeitvertretung vom 15.9.2017 bis 31.10.2018 mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden.

Das Quartiersmanagement Mariannenplatz sucht einen Träger zur Umsetzung eines Projektes, welches perspektivisch die Verantwortungsübernahme der Anwohnerinnen und Anwohner für ihr Wohnumfeld befördert. Im Sinne eines „grünen und sauberen Kiezes“ sollen das ehrenamtliche Engagement sowie das soziale Miteinander im Mariannenkiez gestärkt werden.

Das Quartiersmanagement Mariannenplatz sucht einen Träger zur Umsetzung eines Projektes, welches die Trägerlandschaft im Mariannenkiez, insbesondere kleine Vereine, hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeitssicherung stärkt und einen Beitrag zur Qualifizierung der Vereinsarbeit im Kiez leistet.

Das Quartiersmanagement Mariannenplatz sucht einen Träger zur Umsetzung eines Projektes, welches die Kommunikation und Orientierung zu den Angeboten im Kiez nachhaltig verbessern soll. Zudem soll ein zielgruppengerechter, umfassender Übersichtsplan zu den Einrichtungen und Angeboten entstehen.

Gesucht wird ein Träger oder eine Trägergemeinschaft, der/die ein Netzwerk aus denjenigen Einrichtungen im QM-Gebiet Gropiusstadt aufbaut, die mit Mädchen und jungen Frauen schon arbeiten oder arbeiten wollen. Aufgaben des Netzwerks sind die Koordination bestehender Angebote, die Erhebung darüber hinausgehender Bedarfe, die Entwicklung neuer Angebote und die gemeinsame Festlegung geeigneter Orte für die Umsetzung.

Das Quartiersmanagement Ganghoferstraße sucht möglichst ab dem 1. Oktober 2017 eine/n Quartiersmanager/in für 26-30 Wochenstunden für das Quartiersmanagement-Team Ganghoferstraße in Neukölln. Die Stelle ist zunächst für ein Jahr befristet.

Das Quartiersmanagement Boulevard Kastanienallee sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt MarzahnHellersdorf einen Projektträger zur Umsetzung der Projektidee „Kinder-FamilienBildungstag“. Das Projekt wird in den Jahren 2018 bis 2019 aus dem Projektfonds Soziale Stadt finanziert.

Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf sucht im Rahmen des Projektes "BLiQ - nach vorn" einen Anbieter/Träger für die Planung und Durchführung eines Bewegungsangebotes mit integrativem Schwerpunkt im Stadtteil Marzahn-NordWest für den Zeitraum September bis Dezember 2017.

Die BSG Brandenburgische Stadterneuerungsgesellschaft sucht möglichst ab sofort eine/n Mitarbeiter/in für die Verstärkung des Quartiersmanagement-Teams Boulevard Kastanienallee im Bezirk Marzahn-Hellersdorf.

Gesucht wird ein Projektträger, der in einem für die Anwohnerinnen und Anwohner zugänglichen Innenhof (Block 86 / Südblöcke) einen Bewegungsparcours mit niedrigschwelligen Formaten zur Verbesserung der Gesundheit und Bewegung entwickelt.

Bei der Maßnahme handelt es sich um ein Verbundprojekt, welches zum einen über das Programm „Soziale Stadt“, zum anderen über die Gesetzlichen Krankenkassen gefördert wird.

Welche Möglichkeiten gibt es, gegen den alltäglichen Rassismus anzugehen? Das Quartiersmanagement Moabit West sucht einen Träger, der innerhalb der Nachbarschaftsarbeit Handlungsoptionen entwickelt, um dieser Frage zu begegnen.