Wir veröffentlichen an dieser Stelle Aufrufe zu Projektwettbewerben, Ausschreibungen von Dienstleistungen sowie Stellenausschreibungen in den Quartieren, für die man sich beim jeweiligen Absender bewerben kann. Für die Inhalte der Veröffentlichungen sind die Absender verantwortlich.

Bei Projektwettbewerben handelt es sich nicht um ein Interessensbekundungsverfahren gem § 7 LHO oder eine Ausschreibung im Sinne des § 55  LHO. Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Auswahlverfahren nicht. Die Teilnahme ist unverbindlich, Kosten werden den Bewerbern im Rahmen des Verfahrens nicht erstattet.

Für den Aktionsfonds werden Ideen für Vorhaben direkt im Quartier gesammelt. Einige Quartiere veröffentlichen befristete Aufrufe zur Einreichung. Die Bewerbungen richten Sie bitte an die jeweiligen Quartiersteams.

Projektwettbewerbe, Ausschreibungen von Dienstleistungen, Stellenausschreibungen

Ausschreibung einer Maßnahme im Rahmen des Programmes BENN - Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften in Marzahn NordWest: Partizipative Gestaltung der Fassade der Turnhalle der Marcana- Schule durch Schüler, Jugendliche des Stadtteils Marzahn NordWest und der Gemeinschaftsunterkunft (GU) für Geflüchtete Wittenberger Straße und deren Eltern.

 

Nord-Marzahn / Nord-Hellersdorf

Aktionsraum Nord-Marzahn/ Nord-Hellersdorf

Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Amt für Weiterbildung und Kultur sucht im Rahmen des Netzwerkfonds einen gemeinnützigen freien Träger zur Umsetzung des Projektes „FamilienKultur“. Das Projekt soll vom 01.09.2019 bis 31.12.2021 durchgeführt werden.

QM Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee

Projekt: Lesefestival "Sag, Auguste!"

Für die Fortführung des Projekts Lesefestival „Sag, Auguste“ wird ein Träger mit entsprechenden Erfahrungen gesucht, der eine bestehende Gruppe von ehrenamtlichen Anwohner/-innen bei der Vorbereitung und Durchführung des Festivals aktiv unterstützt und innovative Veranstaltungen rund ums Lesen bündelt. Auch die im Quartier ansässigen Einrichtungen sollen eng an der Projektumsetzung beteiligt werden.

Der Verein zur Förderung von demokratischen Entwicklungsprozessen (VDE e.V.) sucht für die Umsetzung des Quartiersverfahrens im Quartiersmanagement-Gebiet Wassertorplatz ein*e Quartiersmanager*in ab 01.05.2019 (20 Stunden/Woche).

Die BSG Brandenburgische Stadterneuerungsgesellschaft mbH sucht für die Umsetzung des Quartiersverfahrens im QM Richardplatz Süd eine*n Quartiersmanager*in mit türkischen oder arabischen Sprachkenntnissen. Bewerbungsschluss ist der 29.03.2019.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat die Neubesetzung der Stelle des Leiters / der Leiterin der Gruppe soziale Stadt ausgeschrieben. Bewerbungen sind bis 29.März 2019 möglich.

Mehr Informationen finden Sie auf dem Karriereportal des Landes berlin.

www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Leiterin-der-Gruppe-Soziale-Stadt-de-j5790.html

Für die Durchführung eines vielseitigen integrativen Projektes zur Stärkung der Medienkompetenz sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene sucht das Quartiersmanagement Letteplatz einen geeigneten Träger mit Erfahrung im Bereich der Medienvermittlung. In der Umsetzung sind die verschiedenen Beteiligten aktiv in die Gestaltung des Projektes einzubeziehen.

Das Förderprogramm Bildung im Quartier (BiQ) ist seit 2007 ein Programm der Berliner Zukunftsinitiative Stadtteil (ZIS) bzw. seit 2014 der Zukunftsinitiative Stadtteil II (ZIS II), mit Hilfe dessen quartiersbezogene Bildungsangebote/Projekte im Stadtgebiet aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert werden.

QM Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee

Projekt: "Wir für Euch Gewerbenetzwerk"

Für die Durchführung des Projektes „Wir für Euch Gewerbenetzwerk“ wird ein Träger gesucht, der gemeinsam mit Gewerbetreibenden regelmäßige Netzwerk-Treffen vorbereitet und durchführt. Die Aufgaben umfassen zudem die Aktivierung neuer Teilnehmer/-innen, die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Stärkung des Standortes sowie Schritte zur Verstetigung des Gewerbenetzwerkes. Eine intensive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit soll das Image verbessern und zur Profilierung des Standorts beitragen.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sucht ab dem 15.06.2019, unbefristet, eine/n Mitarbeiter/in für:

Soziale Stadt: Steuerung Baufonds und investive Förderprojekte.

 

Mehr Informationen finden Sie auf der dem Berliner Karriereportal:

www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/stellenangebot.html

 

Das QM Hellersdorfer Promenade sucht in Abstimmung mit dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen einen (Projekt-)Träger zur Durchführung des Projektes „Mein Kiez- mein Zuhause?! Identität, Image und Beteiligung“.

Die Verbesserung des Stadtteilimages nach außen und die Stärkung der Identität mit dem Quartier nach innen sind wichtige Anliegen des Quartiers. Hellersdorf – am Stadtrand von Berlin – ist in der gesamtstädtischen Wahrnehmung durch ein negatives Image geprägt. Die Zielsetzung des Projektes ist die Verbesserung des Stadtteilimages nach außen und Stärkung der Identifikation nach innen.

QM Klixstraße / Auguste-Viktoria-Allee

Projektwettbewerb: Allee der Fragen

Für die Durchführung des Projekts „Allee der Fragen“ wird ein Träger gesucht, der zusammen mit der Max-Beckmann-Oberschule den philosophischen Diskurs in den Kiez trägt. Die Organisation der Vernetzung von Einrichtungen und der Präsentation der Projektergebnisse in der Kiezöffentlichkeit sind Schwerpunkte des Trägers, die inhaltliche Arbeit wird vom Kooperationspartner geleistet.

Für das Projekt „Die Medienwerkstatt“ sucht das QM Spandauer Neustadt in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie dem Bezirksamt Spandau einen geeigneten Träger zur Umsetzung des Projekts:

Medienkompetenz ist eine Schlüsselqualifikation für nahezu jeden Lebensbereich und wird zunehmend relevant im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung der Alltagswelt.

Eine aktive Medienbildung fördert einen erfolgreichen Jugendmedienschutz und unterstützt lebenslanges Lernen. Reflexionsvermögen und Identitätsbildung werden darüber hinaus bei Jugendlichen gestärkt, Bildungs- und Berufseinstiegschancen verbessert.