Der Logonavigator findet die passenden Logoleisten und Logos für das Programm "Sozialer Zusammenhalt" - sortiert nach Bezirk, Fonds sowie Format mit dem Stand Mai 2021.

Bitte treffen Sie dazu in den drei Menüs Bezirk, Fonds und Format eine Auswahl. Die passenden Logos oder Logoleisten stehen dann zum Herunterladen bereit - als Bild für das Web (.jpg-Datei) und in bearbeitbaren Formaten (.indd-Datei und .eps-Datei) sowie jeweils als Hoch- und Querformat in DIN-A3, DIN-A4 und DIN-A6.

Auf diese Weise lassen sich Projektinfotafeln, Flyer oder weitere Materialien schnell erstellen. Bitte ergänzen Sie im nächsten Schritt noch das Quartiersmanagement-Logo des Quartiers in der Logoleiste, die Sie beim jeweiligen Quartiersmanagement-Team erhalten.

Der Logonavigator ist auf die Publizitätsvorgaben für Projekte und Vorhaben ab Programmjahr 2021 umgestellt. Wenn Sie Logoleisten für das Programmjahr 2020 benötigen, wenden Sie sich bitte per Mail (SozialeStadt(at)senSW.berlin.de)an uns.

Die Verwendung der Logos im Einzelnen

Mit einem Klick können Sie die Ansicht vergrößern.

Die Übersicht können Sie sich auch hier herunterladen. (PDF – Download)

Logoverwendung im Programm „Sozialer Zusammenhalt“ ab Programmjahr 2021

Das Programm „Sozialer Zusammenhalt - Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ wird von der Bundesregierung und vom Land Berlin unterstützt, deren Logos verwendet werden müssen. Für den Aktionsfonds, den Projektfonds, den Baufonds und für die Öffentlichkeitsarbeit für das Quartier wird eine Logoleiste mit folgenden Beteiligten verwendet: Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat, Städtebauförderlogo des Bundes, Quartiersmanagement, Land Berlin, Bezirksname und der Schriftzug Berlin, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen (Sen SW) sowie der Berliner Bär. Hier finden Sie die Bezirkslogos im überblick (Kombi-Logo).

Im Jahr 2021 besteht die Option zur zusätzlichen Verwendung des Schriftzugs „50 Jahre Städtebauförderung des Bundes“.

 

Logoverwendung im Programm „Soziale Stadt/Sozialer Zusammenhalt“ bis Programmjahr 2020

2020 hat der Bund das Programm „Soziale Stadt“ in „Sozialer Zusammenhalt“ (Kurzbezeichnungen) umbenannt.
Das Programm „Sozialer Zusammenhalt - Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ wurde von der Europäischen Union, von der Bundesregierung und vom Land Berlin bis Programmjahr 2020 unterstützt, deren Logos verwendet werden müssen. Für die Quartiersfonds und für die Öffentlichkeitsarbeit der Quartiere war eine Logoleiste mit folgenden Beteiligten zu verwenden: Europäische Union (EFRE), Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat, Städtebauförderlogo des Bundes, Soziale Stadt bzw. Quartiersmanagement, Land Berlin (be berlin).
Die Verwendung der Logos im Einzelnen bis Programmjahr 2020 ist dieser Übersicht zu entnehmen.

Nach der Umbenennung erhielt das Berliner Programm-Logo "Soziale Stadt" die Bezeichnung "Quartiersmanagemen"t. Das Logo war ab Mai 2020 schrittweise einzusetzen und ist ab 2021 verpflichtend zu verwenden. Hier finden Sie das Logo als Download.

Wenn Sie weitere Einzellogos aus den Prgrammjahren bis 2020 benötigen, wenden Sie sich bitte an die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen (SozialeStadt@senSW.berlin.de).

Logo des Berliner Quartiersmanagements ab 2020

2020 hat der Bund das Programm „Soziale Stadt“ in „Sozialer Zusammenhalt“ umbenannt. Das Berliner Programm-Logo Soziale Stadt erhielt die Bezeichnung Quartiersmanagement. Das Logo ist ab 2021 verpflichtend zu verwenden. Das Logo zum Downloaden finden Sie hier.

Jubiläumslogo 20 Jahre Berliner Quartiersmanagement

Für das Jubiläumsjahr 2019 wurde anlässlich 20 Jahre Programm Soziale Stadt ein Logo angeboten. Das Logo zum Downloaden finden Sie hier

Logo Programm Soziale Stadt in Berlin von 2000-2019

Das Logo gilt für die Programmaktivitäten von 1999 bis 2019. Download.

Projekt-Infotafel, Bauschild und Corporate Design der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Die Leitfäden und Musterdateien für die Gestaltung von Bauschildern und Projekt-Infotafeln sowie das Corporate Design gibt es auf der  Internetseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zum Download.