Quartiersmanagement

Das Quartiersmanagement kümmert sich um den Erhalt und die Stärkung des nachbarschaftlichen Zusammenhaltes eines Stadtteils. Dazu gibt es unterschiedliche Projekte, Vorhaben und Maßnahmen mit einer Vielzahl von Partnern. EU, Bund und das Land Berlin finanzieren das Berliner Quartiersmanagement über das Programm "Sozialer Zusammenhalt", welches von 1999 bis 2019 "Soziale Stadt" hieß.

Mehr Informationen

Programmstrategie

Das Programm Sozialer Zusammenhalt unterstützt Stadtteile mit Projekten und Fördermitteln für mehr Verantwortungsbewusstsein und ein besseres Zusammenleben. Dazu setzt es auf Netzwerke und Kooperationen der Bewohnerschaft und Akteure im Kiez. Mehr Informationen zu Handlungsfeldern und Strategien für erfolgreiches Quartiersmanagement gibt es im Hintergrundtext.

Mehr Informationen

Quartiersräte und Partizipation

Quartiersmanagement beteiligt die Bewohnerschaft und Akteure eines Kiezes als Partner. Das wichtigste Gremium dafür ist der Quartiersrat, der auch über die Gelder aus dem Quartiersfonds mitentscheidet.

Mehr Informationen

Die Grundsteinlegung des Olof-Palme-Zentrums im Jahr 2012. Foto: Dominique Hensel
Die Grundsteinlegung des Olof-Palme-Zentrums im Jahr 2012. Foto: Dominique Hensel

Gemeinschaftsinitiative

Seit 2018 arbeiten die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, welche für Stadtteilzentren zuständig ist und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zusammen mit sechs weiteren Senatsverwaltungen in der Ressortübergreifenden Gemeinschaftsinitiative noch enger zusammen, um sozial benachteiligte Quartiere zu stärken. 

Mehr Informationen

Förderkulisse

Wo es Quartiersmanagementgebiete gibt, wie sie zugeschnitten sind und wie stark die Intervention ist, entscheidet sich auf Grundlage eines regelmäßigen Monitorings.

Mehr Informationen

Finanzierung und Quartiersfonds

Informationen zum finanziellen Hintergrund des Berliner Quartiersmanagements sowie zu den vier Quartiersfonds mit Fördermitteln sind in dieser Rubrik zusammengefasst.

Mehr Informationen

Fördergrundlagen und Mitteleinsatz

Der Bund, die Europäische Union und das Land Berlin finanzieren gemeinsam das Programm Sozialer Zusammenhalt. Ein Überblick über die Investitionen seit 1999.

Mehr Informationen

Verstetigung

Quartiersmanagement ist zeitlich und örtlich begrenzt. Haben die Gebiete den Anschluss an die gesamtstädtische Entwicklung geschafft, beginnt die Verstetigung. In dieser Übergangsphase wird bürgerschaftliches Engagement etabliert und die Gebiete werden in die kommunale Regelversorgung der Bezirke überführt.

Mehr Informationen

Informationen zum Berliner Quartiersmanagement

Das Programm Sozialer Zusammenhalt: Das Städtebauförderprogramm hilft, wirtschaftlich und sozial benachteiligte Stadtteile zu stabilisieren und aufzuwerten. Investitionen in öffentliche Infrastruktur, den öffentlichen Raum und das Wohnumfeld sollen Akteure im Quartier zusammenbringen und aktivieren, um den sozialen Zusammenhalt zu verbessern.

Zum Info-Blatt