Gleis 69 – Erinnern an eine deutsche Familie

Donnerstag, 31. Januar 2019 - 11:00 Uhr - 13:00 Uhr
ZK/U Siemensstr. 27 10551 Berlin ZK/U

Eine Theater - Collage mit Dokumenten von Verfolgten

Der Gedenkort am Gleis 69, der an den Berliner Deportationsbahnhof Moabit erinnert, liegt gegenüber der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule. Die Schule sieht sich in der Verantwortung, jeder Generation von Schüler*innen erneut zu vermitteln, was 1942/1943 an diesem Ort während des Nationalsozialismus geschah.

Künstler und Freunde des Vereins Tanz Theater Dialoge entwickeln mit einem Kurs des 10. Jahrgangs einen besonderen Zugang zu diesem Thema - mit theatralen Mitteln wie Musik, Bewegung, Bühnenobjekten, Projektionen und Fotografie – und stellen das Ergebnis in Form eines Bühnenstücks im ZK/U, einem ehemaligem Gebäude des Güterbahnhofs Moabit, einer Öffentlichkeit vor. 

Grundlage des Projektes sind originale Zeugnisse aus privater als auch amtlicher Überlieferung von Deportierten. Gelesen werden Briefe von Mitgliedern einer Familie, von denen trotz intensiver Bemühungen keiner der Vernichtung entgehen konnte. Einen besonderen Aspekt bekommt die Inszenierung dadurch, dass neben den Jugendlichen auch Erwachsene daran mitwirken. Eine Ausstellung präsentiert die fotographischen Impressionen der Jugendlichen während des Prozesses.

Anmeldung:

Tel.0178 7374848, Email: c.baumgart(at)tanz-theater-dialoge.de

Eintritt frei!

Ein Projekt von Tanz Theater Dialoge e.V.

Künstlerische Leitung: E.Kahn, D. Sutherland


Die Redaktion kann aus rechtlichen Gründen keine Gewähr für die Inhalte des Veranstaltungskalenders übernehmen.