Integrierte Urbane Gärten

Integrierte Urbane Gärten
Integrierte Urbane Gärten

Integrierte Urbane Gärten

Grüne Lernorte ausbauen und langfristig sichern

Aufgrund des Zuzugs und einer relativ hohen Geburtenrate ist in Zukunft in MarzahnHellersdorf mit einem starken Bevölkerungswachstum zu rechnen. In den kommenden Jahren muss der Bezirk damit auch eine sehr viel höhere Anzahl von Schülerinnen und Schülern ausbilden. Dies erfordert räumlich gesehen nicht nur den Ausbau von Schulgebäuden, sondern auch die Erweiterung der Nutzung von Außenflächen. Als gründe Lernorte stellen Schulgärten  eine ideale Verbindung von erweiterten Unterrichtsräumen und ausgleichendem, freizeitorientierten und naturnahen Außenraum dar. Im Vergleich zu anderen Bezirken besitzt Marzahn-Hellersdorf viel öffentliches Grün, verfügt aber als einziger Bezirk in Berlin bisher über keine eigene Gartenarbeitsschule.

Das Projekt unterstützt Schulen und Nachbarschaften in Marzahn-Hellersdorf dabei, diese grünen Lernorte nachhaltig aufzubauen. Mit fachlichem und praktischem KnowHow wird der Aufbau von Schulgärten unterstützt und Nachbarschaftsgärten bei ihrer Tätigkeit begleitet. Darüber hinaus zielt die Arbeit auf die Vernetzung von Garteninitiativen und die Integration bestehender Schulgärten in die Nachbarschaft ab. Auf diese Weise sollen langfristige Synergien zwischen den verschiedenen Garteninitiativen im Bezirk entstehen.

Nachbarschaftsgärten unterstützen und miteinander vernetzen

Mit dem Aufbau von neuen sowie der Erweiterung und Unterstützung bestehender Gärten in Kitas, Kleingartenanlagen, Nachbarschaftszentren und im öffentlichen Raum kann auf ein breit angelegtes Netzwerk an grünen Standorten und Nachbarschaftsgärten zurück gegriffen werden, das es weiter zu qualifizieren gilt. Dafür wird neben Netzwerktreffen und gemeinsamen Workshops die Zusammenarbeit mit Mietergemeinschaften und Wohnungsgesellschaften gesucht. In den Projektjahren 2019 und 2020 wird die GRÜNE LIGA Berlin Schulgartenwettbewerbe durchführen, an denen sich alle bestehenden und im Aufbau befindlichen Schulgärten in Marzahn-Hellersdorf beteiligen können.

Netzwerkfonds

Der Netzwerkfonds ist Teil einer integrierten, ressortübergreifenden Stadtentwicklungspolitik und finanziert Maßnahmen mit Multiplikatoreffekten, die der nachhaltigen Stabilisierung und Entwicklung von benachteiligten Stadtgebieten (Aktionsräume) einschließlich der außerhalb dieser Aktionsräume liegenden Quartiersmanagement-Gebiete dienen.

Realisierung: 2018 - 2020

Quartier: Aktionsraum Nord-Marzahn / Nord-Hellersdorf

Förderkosten: 302.000 EUR (inkl. Mittel der EU / EFRE)

Stand: Mai 2019

Kontakt

BA Marzahn-Hellersdorf

Umwelt- und Naturschutzamt

Premnitzer Straße 13

12681 Berlin


Helmut Hermes (Koordinator der Lokalen Agenda 21)

Telefon: 030 902936857

E-Mail: Helmut.Hermes@ba-mh.berlin.de