Badstraße

Zur Wohnsituation

Das Quartiersmanagementgebiet Badstraße ist ein dicht besiedeltes Wohnquartier und sehr stark durch eine gründerzeitliche Bebauungsstruktur geprägt. Der Badstraßenkiez ist ein gemischt genutztes Gebiet mit vielen kleinen Gastronomie- und Handelsbetrieben. Dabei bildet die Badstraße die traditionelle Einkaufsstraße des Quartiers. Das Gebiet ist durch eine gute ÖPNV-Anbindung, aber auch durch viel motorisierten Individualverkehr geprägt.

Entwicklungsziele, Leitbild

Um eine nachhaltig positive Gebietsentwicklung zu initiieren, bemüht sich das Quartiersmanagement darum, Strukturen zu schaffen, die zu einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen vor Ort beitragen und langfristig das Engagement von Menschen im Quartier unterstützen. Hierzu muss die soziale Infrastruktur im Gebiet ausgebaut werden. Vorhandene Nachbarschaftsorte und soziale Einrichtungen müssen unbedingt gesichert und weitere Standorte, zum Beispiel als Ankerpunkte, entwickelt werden.

Aktuellle Handlungsschwerpunkte

Auf Grundlage einer umfangreichen Analyse vor Ort wurden im Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) 2022-2025 beteiligungsorientiert folgende, nach Handlungsfeldern gegliederte, Arbeitsschwerpunkte beschlossen:

Integration und Nachbarschaft
Räume für die Nachbarschaft; Begegnungsanlässe für die Nachbarschaft schaffen

Bildung
Frühkindliche Bildung; Bessere Vorbereitung auf die jeweiligen Bildungssysteme; Schuldistanz beheben; Stärkung und Qualifizierung der Schulen und außerschulischen Bildungs- und Freizeiteinrichtungen; (Gewalt) Prävention; Kinder- und Jugendbeteiligung; Umweltbildung; Qualifizierung von Jugendlichen; Vernetzung der Bildungseinrichtungen / Aufbau eines Bildungsverbundes

Öffentlicher Raum
Sauberes und gepflegtes Wohnumfeld; Qualifizierung von zentralen Plätzen und Orten; Kunst und Kultur im Stadtraum; Nutzungskonflikte und Prävention; Verkehrssicherheit und Verkehrsberuhigung

Gesundheit und Bewegung
Bewegungsangebote im öffentlichen Raum etablieren; Öffnung der Schulhöfe und Sportplätze; Förderung gesunder Ernährung

Beteiligung, Vernetzung und Kooperation
Unterstützung der Selbstorganisation

Klimaschutz und Klimaanpassung in der Gebietsentwicklung
Bodenentsiegelung; Nachhaltige Regenwasserbewirtschaftung; Klimafreundliche Mobilität; Schaffung / Erhalt, Vernetzung und Erweiterung von Grün- und Freiräumen und Erhöhung der Biodiversität; Verbesserung des Mikroklimas – Schattenorte; Sensibilisierung und Teilhabe der Bewohnerschaft

Beteiligung

Im QM-Gebiet Badstraße sind zurzeit 13 Anwohnerinnen und Anwohner im Quartiersrat und der Aktionsfondsjury sowie im Quartiersrat 7 Einrichtungen vertreten. Sie entscheiden über den Einsatz von Projektmitteln und erarbeiten gemeinsam mit weiteren Verfahrensbeteiligten im Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) die Schwerpunkte der Quartiersentwicklung.

Statistik

Bezirk Mitte
Fördergebiet seit Dezember 2015
Fördermittel 4,372 Millionen €
Fläche 98,8 ha
Einwohnerinnen und Einwohner 17.260
Bewohnerinnen und Bewohner
mit Migrationshintergrund
62,7 %
  Stand: April 2021

Kontakt und Vor-Ort-Büro

Ansprechpartner: Senat, Bezirk, Quartiersmanagement

Träger:L.I.S.T. GmbH Lösungen im Stadtteil – Stadtentwicklungsgesellschaft

Das Vorortbüro befindet sich in der Bellermannstraße 81, 13357 Berlin.

Richtungsweisende Projekte und Netzwerke

Netzwerk Kiezbildung

Klimakiez

Mimen

Erster Kiezblock in Mitte