Gropiusstadt Nord

Übersichtskarte Gropiusstadt Nord © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Übersichtskarte Gropiusstadt Nord © Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Zur Wohnsituation

Das QM-Gebiet Gropiusstadt Nord als Teil der in den 1970er Jahren erbauten Großsiedlung  wird im Norden begrenzt von der Fritz-Erler-Allee/Ecke Grüner Weg und im Süden von der Lipschitzallee/Ecke Hugo-Heimann-Straße. Die West-Ost-Ausdehnung zieht sich von der Johannisthaler Chaussee/Ecke Wermuthweg bis zur Rudower bzw. Neuköllner Straße. Der Bildungskomplex Campus Efeuweg liegt somit innerhalb des QM-Gebiets.

Während der südlich der Johannisthaler Chaussee gelegene Gebietsteil vor allem durch hochgeschossige Gebäudekomplexe mit halbprivaten Innenhöfen geprägt ist, wird die Behauung Richtung Britz Süd mit teilweise nur noch dreigeschossigen Zeilenbauten deutlich flacher. 

Das Quartier ist mit U-Bahn und verschiedenen Buslinien sehr gut an den ÖPNV angeschlossen. Zentrale Orte im Gebiet sind der Lipschitzplatz mit dem Gemeinschaftshaus, das Einkaufszentrum Gropius Passagen und der Grünzug Wildmeisterdamm, der sich durch die gesamte Gropiusstadt zieht. Die Durchgrünung bietet Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten und wird von der Bewohnerschaft teilweise genutzt.

Der Stadtteil weist mit seinen rund 15.000 Bewohnerinnen und Bewohnern einen hohen Anteil an Kindern unter 15 Jahren auf. Dem gegenüber steht aber ein fast ebenso hoher Anteil an älteren Menschen bezogen auf die Gesamtbevölkerung im QM-Gebiet Gropiusstadt Nord.

Der einzige von Walter Gropius geplante und nach seinen Plänen gebaute Gebäudekomplex ist die Walter-Gropius-Schule. Im Gebiet sind 5 weitere Schulen verortet, ebenso acht Kitas.

Im Gegensatz zum südlichen Teil der Gropiusstadt findet sich im Norden neben den Bildungseinrichtungen weniger soziale Infrastruktur. Nördlich der Johannisthaler Chaussee ist die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „Stadtvilla Global“ der einzige Anlaufpunkt für Kinder, Jugendliche und Eltern.

Entwicklungsziele, Leitbild

Informationen folgen

Handlungsbedarfe

Informationen folgen

Beteiligung

Informationen folgen

Statistik

Stand: Dezember 2018
BezirkNeukölln
Fördergebietgeplant 2021
Fördermittel
Fläche
Einwohnerinnen und Einwohner12.437
Bewohnerinnen und Bewohner
mit Migrationshintergrund
49,3%

Kontakt und Vor-Ort-Büro:

Ansprechpartner: Senat, Bezirk, Quartiersmanager

Träger: S.T.E.R.N.

Das Vorortbüro befindet sich in Martin-Luther-King-Weg 6, 12353 Berlin.

Richtungsweisende Projekte und Netzwerke:

Informationen folgen