Harzer Straße

Zur Wohnsituation

Das Quartiersmanagement-(QM)-Gebiet Harzer Straße liegt im Norden des Bezirks Neukölln an der Grenze zu Treptow-Köpenick und wird vom Neuköllner Schifffahrtskanal durchquert. 

Die Bau- und Nutzungsstrukturen im Quartier sind sehr verschieden: Während im Bereich der Wohnnutzung der südwestliche Teil durch eine überwiegend dichte und geschlossene fünf- bis sechsgeschossige Blockbebauung der 1870er bis 1910er Jahre gekennzeichnet ist, finden sich im nördlichen Teil vorwiegend vier- bis sechsgeschossige Zeilenbebauungsstrukturen der 1920er bis 1970er wieder. Stellenweise ist eine Blockrandbebauung mit großen Innenhöfen vorherrschend. 

Die Eigentumsstruktur ist mit kommunalen, genossenschaftlichen und privaten Wohnungsunternehmen ebenfalls sehr divers aufgestellt, wobei die beiden letzten Eigentumsformen im Kiez dominieren. Die Erdgeschosszonen der Wohnblöcke, insbesondere an der Sonnenallee und Wildenbruchstraße und in Teilen auch in der Treptower, Harzer und Weserstraße, werden in Form von Geschäften des täglichen Bedarfs für gewerbliche Zwecke genutzt. 

Die vorwiegende Wohnnutzung des Harzer Kiezes wird an einigen Stellen durch großflächige Gewerbe- und Industriegebiete ergänzt. Diese befinden sich im Osten und im Zentrum (zwischen Harzer Straße und Kiehlufer) des Gebiets. Des Weiteren können mehrere Grün- und Freiflächen in Form von drei Park-, sieben Kleingarten- und zwei Sportanlagen ausgemacht werden.

Entwicklungsziele, Leitbild

Der Harzer Kiez ist ein diverser und sich schnell verändernder Stadtteil. Ziel und Herausforderung zugleich ist es Menschen aus verschiedenen Lebenslagen zusammenzubringen und gemeinsam Projekte zu entwickeln und umzusetzen, die sich positiv und nachhaltig auf das (Zusammen-)Leben im Kiez auswirken und als bereichernde Unterstützungsstrukturen wahrgenommen werden. 

Handlungsbedarfe

Bei den unten gelisteten Handlungsschwerpunkten handelt es sich um die sozio-integrativen Schlüsselmaßnahmen aus dem Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzept (IHEK) 2022, die im QM Harzer Straße priorisiert angegangen werden sollen.

Integration und Nachbarschaft

  • Begegnungsmöglichkeiten durch Veranstaltungen im öffentlichen Raum schaffen – auch interkulturell und interreligiös
  • Öffnung der Kleingartenanlagen zum Kiez und Etablierung von Gemeinschaftsgärten auf freien Parzellen 

Bildung

  • betreute Freizeitangebote im öffentlichen Raum für Kinder erhalten/ausbauen und für Jugendliche schaffen 
  • Öffnungen der Schulen zum Kiez (zum Beispiel Mehrfachnutzungen)

Öffentlicher Raum

  • Maßnahmen zur Abfallvermeidung und verbesserte Abfalltrennung im öffentlichen Raum
  • Begegnungs-, Aufenthalts- und Kommunikationsorte schaffen und erhalten

Gesundheit und Bewegung

  • regelmäßige (vereinsungebundene) Sport- und Bewegungsangebote für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Seniorinnen und Senioren im Innen- und Außenbereich

Beteiligung, Vernetzung und Kooperation mit Partnerinnen und Partnern

  • Bildungsnetzwerk „Harzer Schwung“ qualifizieren und Bildungsverbund etablieren
  • Verdrängung verhindern und Mietende stärken

Statistik

Bezirk Neukölln
Fördergebiet 2021
Fördermittel 293.000 €
Fläche 110,685 ha
Einwohnerinnen und Einwohner 21.539
Bewohnerinnen und Bewohner
mit Migrationshintergrund
49,8 %
  Stand: April 2021

Kontakt und Vor-Ort-Büro

Ansprechpartner: Senat, Bezirk, Quartiersmanagement

Träger: Stadtkümmerei GmbH

Das Vorortbüro befindet sich in der Treptower Straße 23, 12059 Berlin.

Richtungsweisende Projekte und Netzwerke

Informationen folgen