Neue Perspektiven Moabit-Ost

Neue Perspektiven Moabit-Ost
Neue Perspektiven Moabit-Ost

Neue Perspektiven Moabit-Ost

Tue Gutes und schreibe darüber!

Kern des Projektes „Neue Perspektiven Moabit-Ost“ ist die gemeinsame Arbeit am Entstehen der Kiezzeitung „moabit°21“. Im ersten Jahr 2019 sollen drei Ausgaben erscheinen, in den Folgejahren erscheint „moabit°21“ dann vierteljährlich. In regel-mäßigen Sitzungen werden Ehrenamtliche im redaktionellen Umgang mit Informati-onen, sowie Text- und Bildmaterial durch Honorarkräfte geschult. Das Projekt ver-steht sich als offenes Angebot, neue Teilnehmende sind willkommen und sollen zur Mitarbeit animiert werden. Die Treffpunkte können wechseln und das Redaktions-team geht bewusst dorthin, wo sich die Nachbarschaft trifft. Neben dem Zeitungsma-chen sollen bei den Treffen Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammen ge-bracht werden, um Ideen zu entwickeln und diese gestalterisch umzusetzen. Ab 2020 werden zudem auch Kreativ-Workshops angeboten, bei denen es nicht nur um das Schreiben von Artikeln geht. Stattdessen soll da auch gemalt, gebastelt und experi-mentiert werden. Zu diesem Zweck werden Honorarkräfte aus den Bereichen bilden-de Kunst, Fotografie, Schauspiel eingebunden. Die Printausgabe „moabit°21“ wird den Prozess kurzweilig dokumentieren und möchte so weitere Menschen zu ehren-amtlichen Engagement im Kiez motivieren.

Eine Zeitung für alle im Osten Moabits

Jede und jeder kann eigene Beiträge mitbringen oder Artikel einsenden, und bei den Treffen entscheiden dann alle Anwesenden gemeinsam darüber, womit sie die 24 oder 28 Seiten füllen werden. Aktuell werden 1.500 bis 2.000 Exemplare gedruckt, je nach dem, wie stark der Seitenumfang ist. Sie landen dann bei zahlreichen Verteilsta-tionen im Kiez, z.B. in Cafés, Geschäften und der Bibliothek, und werden von allen Interessierten dort mitgenommen.

Doch „moabit°21“ versteht sich auch als Netzwerkagentur. Mit der Zeitung werden gezielt bestimmte Interessengruppen angesprochen. Spezielle Themen, wie zur Aus-bildungssituation in Moabit, zum Gewerbe oder zu Nachbarschaftsaktivitäten finden so gebündelt Eingang in speziellen Ausgaben der Zeitung.

Träger des Projektes ist diegemeinnützige GenerationenRaum gGmbH, die unter anderem auch drei Kitas in Moabit unterhält.

Realisierung: 2019 - 2021

Quartier: Moabit Ost

Förderkosten: 64.000 EUR

Stand: Juni 2019

Kontakt

Projektadresse:

Dreysestr. 17

10559 Berlin

 

Träger:

GenerationenRaum gGmbH

Ulrike Bungert, Elke Gausepohl

Mail: perspektiven@generationenraum.de

Telefon: 030- 39837450