Stadtteilkoordination in Gesundbrunnen

Die Stadtteilkoordination dient als Brücke zwischen Verwaltung und lokalen Akteuren. Bild: NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße e.V
Die Stadtteilkoordination dient als Brücke zwischen Verwaltung und lokalen Akteuren. Bild: NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße e.V

Das Vorhaben verfolgt projektbezogene operative Ziele auf mehreren Handlungsfeldern: In der Bewohnerschaft aufkommende Themen und Bedarfe werden identifiziert, an zuständige Stellen vermittelt und – wo möglich – Lösungen vereinbart.

Selbsthilfepotentiale stärken – Fachkräfte sensibilisieren

Bürgerinnen und Bürger, die sich auf den identifizierten Handlungsfeldern engagieren wollen, werden unterstützt und eine Intensivierung der Kommunikation mit der Verwaltung befördert die kontinuierliche Zusammenarbeit. Darüber hinaus stärken die STK die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen z.B. durch die Qualifizierung von Mitarbeitenden der Kinder- und Jugendeinrichtungen und die Erarbeitung einer sozialräumlichen Bedarfsanalyse mit Ableitung von Handlungsempfehlungen.
Mit Blick auf die  Beteiligung von Seniorinnen und Senioren sorgen die STK dafür, dass ältere Menschen besser von bürgerschaftlichem Engagement (Sokos) erreicht und Netzwerke gestärkt werden, z.B. indem Runde Tische etabliert, lokale Beteiligungsaktivitäten umgesetzt und die Ergebnisse erfasst und kommuniziert werden.

Bezirk: Mitte

Quartier: Aktionsraum Wedding/Moabit

Realisierung: 2015-2016

Förderkosten (Netzwerkfonds): 103.000 Euro inkl. Mittel der EU (EFRE)

Träger: NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße e.V

Stand: März 2017

Mehr Informationen

Projektdatenblatt als PDF 

Kontakt

NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße e.V.

Osloer Straße 12

13359 Berlin

post@nachbarschaftsetage.de