Ausschreibungen mit Bezug zum Berliner Quartiersmanagement

Wir veröffentlichen an dieser Stelle Aufrufe zu Projektwettbewerben, Ausschreibungen von Dienstleistungen sowie Stellenausschreibungen in den Quartieren, für die man sich beim jeweiligen Absender bewerben kann. Für die Inhalte der Veröffentlichungen sind die Absender verantwortlich.

Bei Projektwettbewerben handelt es sich nicht um ein Interessensbekundungsverfahren gem. § 7 LHO oder eine Ausschreibung im Sinne des § 55 LHO. Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Auswahlverfahren nicht. Die Teilnahme ist unverbindlich, Kosten werden den Bewerbern im Rahmen des Verfahrens nicht erstattet.

Für den Aktionsfonds werden Ideen für Vorhaben direkt im Quartier gesammelt. Einige Quartiere veröffentlichen befristete Aufrufe zur Einreichung. Die Bewerbungen richten Sie bitte an die jeweiligen Quartiersteams.

Projektwettbewerbe, Ausschreibungen von Dienstleistungen, Stellenausschreibungen

Seit Mitte Mai des Jahres 2024 gibt es im Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE 2) neue Förderaufrufe für die Handlungsräume der Ressortübergreifenden Gemeinschaftsinitiative zur Stärkung sozial benachteiligter Quartiere (GI).

Das Quartiersmanagement „Alte Hellersdorfer Straße“ sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen und dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin einen kommunikationsstarken und engagierten Träger zur Umsetzung des Projekts „Urbanes Gärtnern“.

Das Quartiersmanagement Beusselstraße sucht gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Mo-abit-Ost in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen so-wie mit dem Bezirksamt Mitte von Berlin einen geeigneten Projektträger für die Umsetzung der folgenden Projektidee: „Gemeinsam informiert: Vernetzte Kiezmedien in Moabit“.

Das Quartiersmanagement Beusselstraße sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen sowie mit dem Bezirksamt Mitte von Berlin einen geeigne-ten Projektträger für die Umsetzung der folgenden Projektidee: „Stärkung der Ankerorte im QM-Gebiet Beusselstraße“.

Das Quartiersmanagement-(QM)-Team Moabit Ost sucht Verstärkung von August bis zum 15. November 2024.

Das Quartiersmanagement (QM) Badstraße sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen und dem Bezirksamt Mitte einen geeigneten Träger für die Umsetzung des Projektes „Stärkung der Bildungslandschaft im QM-Gebiet Badstraße durch Aufwertung der lokalen Einrichtungen“. Bewerbungen können bis zum 2. August 2024 um 12 Uhr eingereicht werden.

Das Quartiersmanagement (QM) Soldiner Straße / Wollankstraße sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, dem Bezirksamt Mitte von Berlin und dem Quartiersrat einen Träger zur Durchführung des Projektes „Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen“.

Die Unterlagen sind bis 16. August 2024, 12:00 Uhr per E-Mail einzureichen bei:

L.I.S.T. GmbH - Quartiersmanagement Soldiner Straße / Wollankstraße, Koloniestraße 129, 13359 Berlin, E-Mail: qm-soldiner@list-gmbh.de.

Das QM Hellersdorfer Promenade sucht in Abstimmung mit dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen einen Projektträger zur Durchführung des Projektes „Sichtbarmachen von Einrichtungen und deren Angeboten“. Das Ziel des Projektes ist die Stärkung und Sichtbarmachung von Einrichtungen und deren Angeboten im Quartier Hellersdorfer Promenade.

Die geforderten Unterlagen sind bis spätestens 15. August 2024 um 12 Uhr per Mail beim Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade unter qm-hellersdorf@sternberlin.de einzureichen.

Das Quartiersmanagement Moabit Ost sucht in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und dem Bezirksamt Mitte von Berlin einen geeigneten Träger für die Umsetzung des Projektes: „Wer kocht mit im B-Laden? Neue Perspektiven für Moabiter Urgestein“ in Moabit Ost. Ziel ist es, den B-Laden in der Lehrter Str. 30 zu einem attraktiven Ort für die Nachbarschaft zu machen und ihn in seiner Organisationsstruktur zu stärken. Zentrale Maßnahme soll dabei der Einbau einer Küche sein. Die Kosten sind über die Projektmittel zu decken.