Klimaprojekte Bildung und Soziales

Klimaschutz und Klimaanpassung können ziemlich sperrige Themen sein. Ihre Bedeutung für Umwelt, Gesundheit und Lebensqualität künftiger Generationen ist im Alltag nicht immer greifbar. Durch allgemeinverständliche Übersetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse, Klimaspaziergänge, Beteiligungsaktionen und insbesondere die enge Kooperation mit Bildungs- und Nachbarschaftseinrichtungen, können Klimathemen nicht nur gut vermittelt werden. Kiezbewohnerschaft und lokale Akteure werden auch ermutigt und befähigt sich selbst aktiv für mehr Klimaschutz und -anpassung einzubringen.

Bild: Jessica Schmidt

Müll sorgt im Quartier Soldiner Straße/Wollankstraß für sehr viel Streit in der Nachbarschaft. Für die wilden Müllkippen werden oft „die anderen“ verantwortlich gemacht und mitunter auch rassistisch angefeindet. Diesen sozialen Klima-Notstand geht das „Müll Museum Soldiner Kiez“ an. Vom Döner aus…

Weiterlesen
Bild: Pexels/Polina Tankilevitch

Um mehr Bewusstsein für Klima- und Umweltschutz und konkret für die bestehenden Abfallprobleme im Quartier zu schaffen, nutzt das Projekt den erfolgreichen Ansatz der „Stadtteilmütter“: Auf Augenhöhe und in mehreren Sprachen gehen die „Umweltpeers“ direkt in die Familien, in Kitas und…

Weiterlesen
Bild: Pexels/Julia Schmidt

Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ bieten Offene Werkstätten und Repair-Cafés Raum, Werkzeuge und Hilfe, um Gegenstände zu reparieren oder um Bastel-, Kunst-, und Bauprojekte selbst zu realisieren. Anstatt defekte Geräte einfach in den Müll zu werfen und Neue zu kaufen, wird neben…

Weiterlesen
Bild: Pexels/Chris J. Mitchell

Gerade in innerstädtischen Quartieren kann den Menschen der alltägliche Bezug zur Natur fehlen. Wie wichtig Natur-, Umwelt- und Klimaschutz für die Lebensqualität sind, entzieht sich dadurch zuweilen der eigenen Erfahrung. Im Projekt wurden die Einflüsse von Natur und Umwelt durch praxisnahe…

Weiterlesen