Klimaprojekte Bildung und Soziales

Klimaschutz und Klimaanpassung können ziemlich sperrige Themen sein. Ihre Bedeutung für Umwelt, Gesundheit und Lebensqualität künftiger Generationen ist im Alltag nicht immer greifbar. Durch allgemeinverständliche Übersetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse, Klimaspaziergänge, Beteiligungsaktionen und insbesondere die enge Kooperation mit Bildungs- und Nachbarschaftseinrichtungen, können Klimathemen nicht nur gut vermittelt werden. Kiezbewohnerschaft und lokale Akteure werden auch ermutigt und befähigt sich selbst aktiv für mehr Klimaschutz und -anpassung einzubringen.

Zwei Jugendliche attackieren einen Gleichaltrigen. (Bild: 2018 golubovystock/Shutterstock)

Über das Projekt setzen sich junge Menschen, die im Quartier wohnen und zur Schule gehen, mit gewalttätigem Verhalten auseinander - mit seinen Ursachen, mit der Vermeidung von Gewalt und konkreten alternativen Konfliktlösungsmöglichkeiten. Jugendliche sollen sensibilisiert und gestärkt und das…

Weiterlesen
Bild: Birgit Leiß

„Klimaschutz aus dem Wasserhahn“ – unter diesem Motto möchte der gemeinnützige Träger a tip: tap e.V. die Menschen im Donaukiez überzeugen Leitungswasser zu trinken, statt Wasserflaschen zu kaufen. Denn wer Leitungswasser trinkt, spart mehr als das 500-fache an C02-Emissionen und jede Menge…

Weiterlesen
Bild:  gruppe F | Freiraum für alle GmbH

Seit Beginn des Quartiersverfahrens hat sich das Quartiersmanagement (QM) Badstraße mit Klimathemen beschäftigt und entsprechende Projekte mitinitiiert und unterstützt, wie zum Beispiel den Gemeinschaftsgarten „Wilde 17“ oder das Projekt „Sicher, sauber und grün“. In Kiezwerkstätten und Umfragen…

Weiterlesen