QM Schillerpromenade

Alternativen zum Einweg-Kaffeebecher

Pro Stunde 20.000 weggeworfene Kaffeebecher allein in Berlin: Auf der Gewerberunde im Schillerkiez sprechen Gewerbetreibende mit Experten über Müllvermeidung und diskutieren Alternativen zum Einweg-Kaffeebecher.

Gewerbetreibende des Schillerkiez im Gespräch, Bild QM Schillerpromenade
Gewerbetreibende des Schillerkiez im Gespräch, Bild QM Schillerpromenade

Als Initiative zur Müllvermeidung stellen Experten der Stiftung Naturschutz die Initiative „Better World Cup“ der Berliner Stadtreinigung (BSR) vor. Das Netzwerk will eine Nutzung von Mehrwegbechern in Berlin erreichen. Häufig geben Gastronomen, die bei der Aktion dabei sind, bei mitgebrachtem Mehrwegbecher einen Rabatt auf das Heißgetränk. Auch Pfandsysteme werden bereits daran gekoppelt.
Eva Hein, die Nachhaltigkeitsbeauftragte des Bezirksamt Neukölln, machte deutlich, dass solche Initiativen auch von Seiten des Bezirks gerne gesehen und womöglich auch finanziell unterstützt werden können. Die Kampagne „Schön Wie Wir“ lege momentan einen Entwicklungsschwerpunkt auf den Schillerkiez.