20 Jahre QM QM Lipschitzallee / Gropiusstadt

Ein Film, viele Stimmen

2020 wird die Arbeit des Quartiersmanagements Gropiusstadt beendet. In einem neuen Film sprechen die Quartiersräte sowie die Anwohnerinnen und Anwohner über das Programm der Sozialen Stadt und wie sich ihr Kiez dadurch in den letzten Jahren verändert hat.

Die Gropiusstadt aus der Vogelperspektive. Foto: Ausschnitt aus dem Film „Quartiersratsmitglieder zu Soziale Stadt und Verstetigung“, QM Gropiusstadt
Die Gropiusstadt aus der Vogelperspektive. Foto: Ausschnitt aus dem Film „Quartiersratsmitglieder zu Soziale Stadt und Verstetigung“, QM Gropiusstadt
Rehe vor der Gropiusstadt. Foto: Ausschnitt aus dem Film „Quartiersratsmitglieder zu Soziale Stadt und Verstetigung“, QM Gropiusstadt
Rehe vor der Gropiusstadt. Foto: Ausschnitt aus dem Film „Quartiersratsmitglieder zu Soziale Stadt und Verstetigung“, QM Gropiusstadt

Bildergalerie

Das Programm Soziale Stadt hat in der Gropiusstadt viel bewirkt, davon sind die langjährigen Bewohner, die in dem Film zu Wort kommen überzeugt. Rudolf Schulz freut sich vor allem über die Baumaßnahmen in Schulen und Kindergärten, während Hans-Georg Miethke dankbar ist, dass viele Stellen in der Gropiusstadt mithilfe des Quartiersmanagements barrierefrei gestaltet wurden.
Mathias Krebs von der Initiative Jungfernmühle hofft hingegen auf einen guten Übergang nach dem Quartiersmanagement: „Ich finde es großartig, mit welcher positiven Energie und mit wie viel Engagement das Quartiersmanagement die Akteure, Bürgerinnen und Bürger, und überhaupt die Menschen in der Gropiusstadt miteinander vernetzt.“ Seine große Hoffnung ist, dass alle zusammen ihre Energien weiter bündeln und ein kraftvoller Wandel bestritten werden kann.

Viele Stimmen für ein Quartier

Weitere Aktive lassen im Film die letzten Jahre Revue passieren und schauen positiv in die Zukunft der Gropiusstadt: Jutta Weißbecker (Arbeitskreis Kultur), Andreas Schiel (Pfarrer Ev. Martin-Luther-King-Gemeinde), Sandro Haier (Stadtteilzentrum Neukölln Süd) und Julia Pankratyeva (ImPULS e.V.).

Den Film „Quartiersratsmitglieder zu Soziale Stadt und Verstetigung“ hat das Quartiersmanagement Gropiusstadt gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen umgesetzt.