QM Heerstraße

Neue Aktionsfonds-Sommerprojekte

Im Quartier Heerstraße werden vier neue Projekte aus Mitteln des QM-Aktionsfonds 2019 realisiert. Die Aktionen kommen vor allem Familien aus der Großwohnsiedlung Heerstraße zugute.

Der Sommerferienpass 2019/20 beinhaltet zahlreiche Vergünstigungen für Freizeitangebote. Bild: QM Heerstraße
Der Sommerferienpass 2019/20 beinhaltet zahlreiche Vergünstigungen für Freizeitangebote. Bild: QM Heerstraße
Der Garten der Kita „Staaken Bär“ am Räcknitzer Steig bietet viel Platz für weitere Hochbeete. Bild: QM Heerstraße
Der Garten der Kita „Staaken Bär“ am Räcknitzer Steig bietet viel Platz für weitere Hochbeete. Bild: QM Heerstraße

Bildergalerie

Die aus Anwohnerinnen und Anwohnern des Quartiers bestehende Jury hat sich für vier Projekte entschieden. Sie erhalten einen kräftigen Zuschuss aus dem diesjährigen QM-Aktionsfonds. 

Ein Projekt verfolgt das Ziel, dass auch Familien mit einem knappen Haushaltsbudget ein abwechslungsreiches Ferienprogramm erleben können. So erhalten Familien den 9-Euro-teuren Sommerferienpass 2019/20 kostenlos. Der Ferienpass beinhaltet eine Bäderkarte und viele weitere Vergünstigungen und Gratistickets für Museen, Theater sowie andere Sport- und Freizeitangebote.

Darüber hinaus wird für mehr Sonnenschutz bei Outdoor-Veranstaltungen gesorgt. Da vorhandene Schirme und Pavillons für Familienpicknicks, Wiesentrödel oder Spiel- und Krabbelgruppen nicht ausreichen, werden weitere Schattenspender angeschafft.

Im Grünen zusammenkommen

Ein weiteres Projekt befasst sich mit der Umgestaltung des Eingangsbereichs der Kita am Seeburger Weg. Hier soll ein Ort des Verweilens entstehen, den die Eltern beim Bringen und Abholen der Kinder zum Austausch nutzen können. Für die „Insel der Begegnung“ ist ein Sitzbereich mit Bänken und Tischen vorgesehen. Diese werden auch für andere Zwecke, beispielsweise für Gespräche mit Erzieherinnen und Erziehern sowie das Eltern-Sprachcafé, eingesetzt.

Auch die Kita „Staaken Bär“ am Räcknitzer Steig wird verschönert. Kinder und Erwachsene legen im Kita-Garten gemeinsam Hochbeete an, in denen Gemüse, Kräuter und Obst wachsen. Wenn das Obst und Gemüse reif ist, darf es geerntet und verzehrt werden. Zudem eignet es sich prima als Grundlage für Programme zum Thema gesunde Ernährung und kann zum gemeinschaftlichen Kochen genutzt werden.