Soziale Stadt

Beteiligung ist Thema beim Stadtforum 2017

Am 26. Juni 2017 lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zum ersten Stadtforum Berlin im Jahr 2017. Thema ist „Beteiligen! Wie reden wir zukünftig über Stadtentwicklung?“. Auch das Quartiersmanagement ist mit Aktionen und Projektbeispielen dabei.

Stadtforum 2017: ‚Beteiligen! Wie reden wir zukünftig über Stadtentwicklung?‘. Bild: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Stadtforum 2017: ‚Beteiligen! Wie reden wir zukünftig über Stadtentwicklung?‘. Bild: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Das Stadtforum am 26. Juni 2017 steht unter dem Thema „Beteiligen! Wie reden wir zukünftig über Stadtentwicklung?“ und bildet den Auftakt zur öffentlichen Diskussion der Leitlinien für Bürgerbeteiligung in Berlin. Ziel des ersten, neu aufgestellten Stadtforums ist es, gemeinsam Ansätze für bürgerschaftliche Handlungsspielräume in der Stadtentwicklung auszuloten und erfolgreiche Verfahren zur Beteiligung in der Stadtentwicklung auf dem Stadtforum zu präsentieren. Dafür ist der „Ideenmarkt" einer der zentralen Programmpunkte der Veranstaltung. Dort zeigen vielfältige Initiativen ihre Beiträge und präsentieren über 40 Beteiligungsverfahren.

Erfolgreiche Ansätze des Quartiersmanagements präsentiert

Auch das Programm Soziale Stadt wird mit erfolgreichen Projektbeispielen aus dem Quartiersmanagement vertreten sein. Vorgestellt werden das Projekt „Brunnengärten – Grünräume nachbarschaftlich stärken“  des Quartiersmanagements Brunnenviertel-Brunnenstraße sowie das Konzept der Quartiersräte in den Quartiersmanagement-Gebieten.

Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern

Das Stadtforum ist ein zentrales Instrument, um über Zukunftsthemen der Berliner Stadtentwicklung zu debattieren. Es ist ein Angebot zur Beteiligung interessierter Berlinerinnen und Berliner an Projekten und Prozessen der räumlichen Stadtentwicklung und soll den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Partnerinnen und Partnern aus Forschung, Wirtschaft und Politik zur Entwicklung der Hauptstadt fördern.

Genau wie sich Berlin dynamisch verändert, entwickelt sich auch das Stadtforum weiter. Um die Entwicklung Berlins stärker gemeinsam diskutieren zu können, werden neue Diskussions- und Workshop-Angebote sowie Ausstellungen zukünftig den Dialog begleiten. So sollen erste Ergebnisse bereits in den Veranstaltungen an der neuen Stadtforums-Mindmap sichtbar werden.