Nachrichten aus dem Quartiersmanagementgebiet Glasower Straße

Die IHEK bilden die Grundlage für die weitere Tätigkeit der QMs Germaniagarten und Glasower Straße in den kommenden drei Jahren. Sie werden alle drei Jahre fortgeschrieben. (Bild: QM Germaniagarten/Glasower Straße)

Die Quartiersmanagement-(QM)-Gebiete Germaniagarten und Glasower Straße haben ihre Integrierten Handlungs- und Entwicklungskonzepte (IHEKs) vorgestellt. Damit ist geregelt, wohin die Reise in den kommenden drei Jahren geht.

Weiterlesen
Im Familienzentrum Haus der Familie boten Geschicklichkeitsspiele Spaß für Kinder. (Bild: QM Glasower Straße)

Am 24. Juni 2022 gab es Spaß und Spiel im gesamten Gebiet des Quartiersmanagements (QM) Glasower Straße. Das zweite „Dezentrale Kiezfest“ fand an neun Orten gleichzeitig statt.

Weiterlesen
Teilhabe am Kiezleben Anfang Oktober 2021 begrünten die JACK-Besucherinnen und Teilnehmerinnen den Kranoldplatz im Rahmen eines vom Aktionfonds finanzierten Projekts. (Bild: QM Glasower Straße)

Seit 2012 gibt es in den Räumen der St. Eduard Kirche im Gebiet des Quartiersmanagement (QM) Glasower Straße die Bildungsstätte JACK. Sie bietet Frauen aus unterschiedlichen Kulturen einen sicheren Ort, um wieder neu anzufangen. Vom Alphabetisierungsunterricht über Computerkurs bis zur…

Weiterlesen
QM Glasower Straße

Kiezfest mal Neun

Bei einer Kiezrally konnten die Bewohnerinnen und Bewohner ihren Kiez besser kennen lernen. (Foto: QM Glasower Straße)

Am 1. Oktober 2021 gab es im QM Glasower Straße viel zu entdecken: An neun verschiedenen Stationen stellten sich Aktive im Kiez vor und hatten tolle Aktionen für Groß und Klein vorbereitet.

Weiterlesen
QM GermaniagartenQM Glasower StraßeQM Harzer Straße

Die Neuen stellen sich vor

Dr. Katja Adelhof (links) überreicht Brot und Salz an Seira Kerber vom QM-Team Germaniastraße. (Bild: QM Germaniastraße)

Schnitzeljagd, Glückwünsche und jede Menge Kiezperlen: Die neuen Quartiersmanagement-(QM)-Gebiete Germaniagarten, Glasower Straße und Harzer Straße feierten im September coronabedingt verspäteten Auftakt. Bewohnende und Agierende aus dem Kiez kamen, sowie Mitarbeitende von Senat und Bezirk.

Weiterlesen